Wind

Strandbad Thun

Brätlen

Brätlen

Im Juli wird traditionell vor dem Clubhaus gebrätlet

Autor: Françoise Porchet

Es war ein sonniger und heisser Nachmittag, der 4. Juli 2014 und wir freuten uns auf einen gemütlichen Abend im Freien. Die Wetterprognosen sagten zwar heftige Gewitter voraus, doch wir stellten frisch fröhlich den grossen Sonnenschirm, Tische und Bänke auf. Auch zwei grosse Grills wurden vorgeheizt. Bald kamen die Clubmitglieder und alle Plätze wurden besetzt, ein gemütliches beisammen sein. Die Kinder konnten spielen am Wasser und wir hatten interessante Gesprächsthemen. Auf den beiden Grills brutzelten diverse Fleisch, Poulet, Fisch, Würste, Gemüse und auf den Tellern waren bunte Salate. Jeder hat sein eigenes Essen mit gebracht. Es war herrlich.

Aber spannend war, den Himmel zu beobachten. Das Wechselspiel der Farben, von orangen Wolken bis zu bedrohlich dunkel schwarz,  mit starkem Wind verzogen, der immer wieder die Richtung wechselte. Wir schlossen schon Wetten ab: Wind vom See, wir können bleiben, Wind vom Stockhorn, langsam zusammen packen und Kaffe im Clublokal geniessen. Wir haben den Kaffee im Clubhaus genossen! Es reichte uns gerade noch, alles zusammen zu packen und zu versorgen bevor es zu regnen anfing

Vertreiben lassen wir uns nicht und so haben wir den schönen Abend noch länger ausklingen können. Aber ein heftiges Gewitter ging an diesem Abend im Simmental nieder mit Blitz und Donner und hatte dann viel Holz in den Thunersee geschwemmt.